Archiv

Skandal um Phantom-Klub: Bayer Leverkusen gibt es gar nicht

Mehr als 30 Jahre wurden die Bundesliga-Fans in Deutschland an der Nase herumgeführt, doch dank einer technischen Inszenierungs-Panne beim Spiel in Hoffenheim am Freitagabend ist der miese Schwindel nun endlich aufgeflogen: Den Fußball-Verein Bayer Leverkusen gibt es gar nicht. Der Phantom-Klub ist in Wahrheit die Erfindung eines weltweit operierenden Chemie-Konzerns.

(Bild: iPhone-SocccerWallpaper / flickr.com / CC BY 3.0)

Dass der Klub seit dem Jahr 1904 existieren soll, ist Teil der dreisten Schummel-Geschichte “Bayer Leverkusen”. (Bild: iPhone-SoccerWallpaper / flickr.com / CC BY 3.0)

Spieler, Sportstätten und die angeblichen Fans sind nichts als eine sorgsam ausgetüftelte Illusion. Eine Mischung aus Papp-Kulissen und Spezial-Effekten. Das Label “Vizekusen” ist ebenso eine Erfindung zynischer Marketing-Strategen wie der Avatar “Stefan Kießling”. Bundestrainer Joachim Löw wusste nur zu gut, warum er ihn niemals nominieren können würde.

Aber nicht nur er, der ganze DFB wurde mit Millionensummen offenbar jahrzehntelang dazu gebracht, das faule Spiel mitzuspielen – und zu schweigen. Potenzielle Plaudertäschchen wurden von einer Sonderabteilung ruhig gestellt.

Angst entdeckt zu werden, hatten die Konzern-Bosse dennoch stets. Als größtes Sicherheitsrisiko wurde intern der mettgetriebene PR-Roboter “Calli” eingestuft, der vor rund zehn Jahren außer Kontrolle geraten war.

Jetzt, wo die große Schummel-Show enttarnt ist, fordern viele Experten eine Wiederholung aller Bundesliga-Saisons seit 1979, dem Jahr des angeblichen Aufstiegs von “Bayer 04″. Auch die nationalen und internationalen Pokalwettbewerbe der letzten 34 Jahre müssten aufgrund der Erkenntnisse neu ausgetragen werden.

Inzwischen wird aber offen angezweifelt, dass es sich bei der sogenannten “Leverkusen-Verschwörung” um einen Einzelfall handelt. Die Anzeichen mehren sich, wonach es sich auch bei “1899 Hoffenheim” nicht um einen Fußballverein, sondern um das geheime Werk eines Software-Giganten handeln soll.

(Bild: iPhone-SoccerWallpaper / flickr.com / CC BY 3.0)
  • 3lric

    erklärt auch warum Kiesling keine Einladung zur Nationalmannschaft erhält… ;)

  • schnulli

    Ich habe es schon länger geahnt! Jetzt muss nur noch aufgeklärt werden, wer hinter dieser Stellenausschreibung steckt – noch ein Phantom? http://www.schoeneres-leben.de/2013/10/stellenausschreibung-lochschneider.html

  • 1860

    mettgetrieben, großartig!

  • Cujau

    Die Frage ist also: Wie viele Phantomtore gab es bisher wirklich? Halt wie bei Kennedy: Waren es nur drei Schüsse, oder waren es nicht doch vielmehr? Alle Vizekusen-Tore eingerechnet: Ist nicht die ganze Liga ein Phantom?

Mutti Socialized:

Mutti sendet:

Du willst regelmäßig Post von Mutti? Dann trage hier Deine Email-Adresse ein - und bestätige mit dem Button darunter: